Einfach besser! Tipps zum verständlichen Schreiben

Unsere neuen Infos sind da. Wie schreibt man verständlich? Darum geht es dieses Mal. Alle zentralen Punkte haben wir zusätzlich auf einem Poster zusammengefasst. 


Zum Download  

Foto: Projekt MENTO / Harm Bengen

Betriebsratswahl

Die neuen Infos in einfacher Sprache zur Betriebsratswahl 2018 sind da. 


Zum Download 
Foto: MENTO

Manuel ist unser 500. Mentor

Bei der letzten Mentorenqualifizierung in Hannover haben wir die 500er Grenze geknackt. Wir freuen uns über diesen Meilenstein. 


Mehr

Foto: Projekt MENTO

MENTO-Podcast online

Die Bildungsarbeiter (Sok Yong Lee und Guido Brombach) haben den MENTO-Projektleiter Jens Nieth zum Thema "Funktionaler Analphabetismus" interviewt. 


Weiter zum Podcast

Foto: Eva Hoppe / MENTO

Merkblätter zu verschiedenen Themen

Die Mappe kann mit aktuell 11 verschiedenen Merkblättern zu unterschiedlichen Themen rund um das Projekt MENTO zusammengestellt werden.
Die Merkblätter können bei uns bestellt werden, oder online angesehen werden.  


Weiter zum Download

Foto: Projekt MENTO

MENTO bei Facebook


Ihr findet MENTO bei Facebook unter: 

www.facebook.com/dgbmento 

Foto: Projekt MENTO

Betriebliche Kooperationspartner des Projekts MENTO …

Mehr
Foto: ThyssenKrupp Steel Europe

MENTO beteiligt sich an Weltalphabetisierungstag

25.09.2013

Die berufliche, soziale und ökonomische Teilhabe von Menschen mit Grundbildungsberdarf muss verbessert werden - so war 2012 die Verabredung der Partner der Nationalen Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in Deutschland. Was hat sich inzwischen in dieser Sache getan? Anlässlich des diesjährigen Weltalphabetisierungstages kamen die handelnden Personen am 9. September 2013 in Berlin zusammen, um sich über die gewonnen Erfahrungen auszutauschen. MENTO war dabei.  

 

Cornelia Scholz stellte in ihrem Vortrag das Projekt MENTO vor und diskutierte zum Thema „GewerkschafterInnen als betriebliche MultiplikatorInnen“. Sie veranschaulichte dabei die Herausforderungen und Möglichkeiten des gewerkschaftlichen Zugangs zu Betrieben. Ihre Ausführungen stießen auf ein reges Interesse seitens des Publikums. Dieses Interesse war nicht von ungefähr: Die Mehrzahl der ca. 7,5 Millionen Betroffenen sind erwerbstätig und somit unmittelbare Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben und Verwaltungen. Umso wichtiger ist der Zugang zu und die Sensibilisierung von betrieblichen Akteuren, wie er im Projekt MENTO umgesetzt wird.